Die Rennwagen-Konzeptstudie McLaren 12C Can-Am Edition wird beim Pebble Beach Concours d’Elegance erstmals öffentlich präsentiert

Aug 15, 2012

 

Medieninformation
UNTER VERSCHLUSS ZU HALTEN BIS: 00:01 BST, 15. August 2012

  • Exklusiv für die Rennstrecke konzipierte, 1.200 kg leichte Designstudie mit einzigartigem Aerodynamikpaket für 30 Prozent mehr Abtrieb
  • Leistungsgesteigerte 12C-Version mit stärkerer Motorleistung von 630 PS
  • Erste öffentliche Präsentation einer für den nordamerikanischen Markt entwickelten 12C-Rennwagen-Konzeptstudie

McLaren GT, die neue Rennwagenfertigungssparte der McLaren Group, wird auf dem Pebble Beach Concours d’Elegance erstmals die faszinierende Rennwagen-Konzeptstudie 12C Can-Am Edition öffentlich präsentieren. Dabei handelt es sich um die erste öffentliche Vorstellung einer 12C-Rennwagenversion außerhalb von Europa. Die einmalige Designstudie wurde im geschichtsträchtigen Farbton McLaren Orange sowie in Satin Black lackiert.

Der 12C Can-Am Edition trägt den fantastischen Farbton McLaren Orange zu Ehren der Rennwagen von Bruce McLaren und Denny Hulme, die in den 1960er und 1970er Jahren äußerst erfolgreich waren. Als eindrucksvoller Kontrast zu diesem prächtigen Farbton wurden das Dach, die Türen und die Stoßfänger in Satin Black lackiert, und die seitlichen Kühlergrills, Außenspiegelgehäuse und die Motorabdeckung sind komplett aus Carbon gefertigt. Das gilt auch für die beiden McLaren-Embleme, die an der Front und am Heck der Konzeptstudie angebracht wurden. Unter der Karosserie verbirgt sich beim 12C Can-Am Edition das gleiche MonoCell-Kohlefaserchassis wie bei der alltagstauglichen Sportwagenversion 12C.

Da es sich beim 12C Can-Am Edition derzeit um eine reine Konzeptstudie für einen „ultimativen Rennwagen“ handelt, unterliegt er nicht den offiziellen Rennsport-Reglements, obwohl er auf dem Rennwagen 12C GT3 basiert. Die überarbeitete Version des bewährten 3,8 Liter Doppelturbo-V8-Motors verfügt über eine einzigartige Motorkalibrierung und ein optimiertes Kühlsystem, die eine Leistungssteigerung auf 630 PS ermöglicht. Damit ist diese Konzeptstudie die bislang am stärksten motorisierte 12C-Version, die jemals vorgestellt wurde. Trotzdem beträgt ihr Trockengewicht lediglich 1.200 kg.

Wie schon beim Rennwagen 12C GT3 erhielten die einzigartigen aerodynamischen Eigenschaften des 12C Can-Am Edition ihren Feinschliff bei McLaren Racing, die bewährte Formel 1-Technologie und -Simulationstechnik einsetzten, um den Abtrieb des Wagens zu optimieren. Das Ergebnis ist ein einzigartiges optimiertes Aerodynamikpaket, das für 30 Prozent mehr Abtrieb sorgt.

Es umfasst einen Front-Splitter und Canards aus Kohlefaser und einen Carbonflügel, der das Heck dominiert und mit polierten Aluminiumstreben befestigt ist. Ein eindrucksvoller Carbondiffusor, der unter dem zweifarbig lackierten Stoßfänger montiert ist, maximiert die Wirkung des Aerodynamikpakets.

Ein von Akebono entwickeltes Hochleistungsbremssystem bildet das passende Gegenstück zur unbändigen Kraft des 12C Can-Am Edition. Es verbirgt sich hinter den in Satin Black lackierten Leichtbau-Rennrädern aus Schmiedealuminium, auf denen rennsporttaugliche Pirelli-Slickreifen aufgezogen sind, die das einzigartige Äußere dieses Rennwagens vervollständigen.

Auch das Interieur des 12C Can-Am Edition ist ganz auf seinen exklusiven Einsatz im Rennsport getrimmt. Neben zwei rennsporttauglichen schwarzen Schalensitzen mit Sechspunktgurten wurde ein Überrollkäfig nach gängigen Rennsport-Reglements in die Fahrgastzelle integriert. Das Lenkrad wurde vom 12C GT3 übernommen und in puncto Form und Grip von Lewis Hamiltons Formel 1-Wagen MP4-24 abgeleitet. Auch im Innenraum dominieren Carbonapplikationen, unter anderem auf dem Armaturenbrett und den Schwellerkanten. Außerdem verfügt der 12C Can-Am über eine Klimaanlage, die inzwischen bei immer mehr Rennserien als Serienausstattung vorgeschrieben ist.

ENDE

Anmerkungen für die Redaktion:

Unter dem folgenden Link können Sie sich eine Auswahl von Fotos, die zur Verwendung und Veröffentlichung in Medien freigegeben sind, in hoher Auflösung herunterladen: http://media.mclarenautomotive.com/.

Pebble Beach®, Pebble Beach Concours d'Elegance®, und Pebble Beach Concours® sind Warenzeichen und Dienstleistungsmarken der Pebble Beach Company. Die Nutzung erfolgt mit freundlicher Genehmigung ihres Inhabers.

Informationen über McLaren Automotive

McLaren Automotive ist ein unabhängiges Unternehmen unter der Leitung von Ron Dennis mit Sitz im McLaren Technology Centre am Firmenhauptsitz der McLaren Group in Surrey, England. McLaren Automotive verfügt über eine langjährige und lückenlose Tradition bei der Herstellung alltagstauglicher Premiumsportwagen. Dazu gehört unter anderem der McLaren F1, der bei seiner Einführung im Jahr 1992 gleich einen neuen Straßengeschwindigkeitsrekord für Serienfahrzeuge aufstellte und bis heute als einer der exklusivsten und besten Supersportwagen aller Zeiten gilt. Der Mercedes-Benz SLR McLaren ist der erfolgreichste Supersportwagen in seiner Preisklasse – von ihm wurden doppelt so viele Exemplare verkauft wie von seinem stärksten Konkurrenten, der ebenfalls mit einem Kohlefaserchassis ausgestattet war.

Jetzt baut McLaren Automotive eine neue Automarke über ein globales Netzwerk von hochrenommierten Premium-Automobilhändlern auf, die ein komplettes Sortiment von McLaren-Hochleistungssportwagen verkaufen werden, die in der neuen und hochmodernen Fertigungseinrichtung McLaren Production Centre (MPC) hergestellt werden.

 

Das Debüt-Modell von McLaren Automotive ist der MP4-12C. Der 12C knüpft an die langjährige Erfahrung des Unternehmens bei der Konzeption und Entwicklung von Formel 1-Wagen an und wird leichter, leistungsstärker, sparsamer und exklusiver sein als seine unmittelbaren Konkurrenten. Dem 12C werden eine ganze Reihe von neuen McLaren-Modellen und -Derivaten folgen, die sich alle durch ihre hohe Leistung und Effizienz und ihre optimale Ausnutzung der Formel 1-Technologie und des zugehörigen Know-hows auszeichnen.

Sie werden neue Leistungsstandards im Sportwagen-Kernsegment setzen, da sie mit einem einzigartigen Monobloc-Kohlefaserchassis ausgestattet sind, das unter Verwendung einer neuartigen Produktionsmethode aus einem Stück gegossen wird und in diesem Segment eine Vorreiterstellung einnimmt. Künftig werden alle McLaren Sportwagen auf dieser innovativen und führenden Kohlefasertechnologie basieren – schließlich stattet McLaren bereits seit 30 Jahren jeden seiner Renn- und Sportwagen mit einem Kohlefaserchassis aus.

Informationen über McLaren GT

2011 gab McLaren Automotive die Gründung von McLaren GT bekannt; einem neuen Rennwagenhersteller, der die Erfahrungen und Kompetenzen von McLaren Automotive, McLaren Racing, McLaren Electronic Systems, McLaren Applied Technologies und CRS Racing unter einem Dach vereint. McLaren GT ist für die Entwicklung der ersten Rennwagenversion verantwortlich, die auf dem alltagstauglichen Hochleistungssportwagen 12C basiert: den MP4-12C GT3. 25 Exemplare des MP4-12C GT3 werden bereits im Jahr 2012 von privaten Rennteams bei Meisterschaften auf Rennstrecken in ganz Europa eingesetzt.

Weitere Informationen

Wayne Bruce
Head of Communications and Public Relations | McLaren Automotive Limited
Telefon: +44 (0) 1483 261500
Mobiltelefon: +44 (0) 7768 132429
E-Mail: wayne.bruce@mclaren.com

Dave Eden
Press Officer | McLaren Automotive Limited
Telefon: +44 (0) 1483 262867
Mobiltelefon: +44 (0) 7500 857089
E-Mail: dave.eden@mclaren.com
Twitter: www.twitter.com/DaveEden

Michele Shapiro
Public Relations Manager | McLaren Automotive North America
Telefon: (+1) 646-926-5967
Mobiltelefon: +44 (+1) 347-480-6525
E-Mail: michele.shapiro@mclaren.com

McLaren Automotive

Medien-Website: www.media.mclarenautomotive.com

YouTube: www.youtube.com/mclarenautomotivetv

Facebook: www.facebook.com/mclarenautomotive

LANGUAGES

DOCUMENTS

IMAGES

  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
  • McLaren 12C Can-Am Edition racing concept
    McLaren 12C Can-Am Edition racing concept

© Copyright McLaren Automotive Limited.

Reproduction free for editorial use only.